23-01-2018 





Kategorie: Abteilung Volleyball

Am vergangenen Samstag gastierten die Damen von VV Ammern und TSV Motor Gispersleben in Leinefelde. Bereits am letzten Spieltag gewannen die Leinestädterinnen mit 3:1 gegen Gispersleben und wollten diesen Sieg wiederholen. Die Damen von VV Ammern sind quasi die Dauerrivalen schlechthin und dies lies mal wieder auf eine spannende Auseinandersetzung für die Zuschauer hoffen.

Die erste Begegnung des Tages hieß SC Leinefelde gegen VV Ammern. Die Ammerschen Damen erwischten hierbei den besseren Start und führten mit 9:6. Aber durch eine gute Aufschlagserie konnte das Ergebnis auf 13:9 gedreht werden. Jedoch wurde weiter verbissen um jeden Punkt gekämpft, so dass die Gäste noch auf ein 22:22 herankamen. Die Gastgeberinnen behielten aber die Oberhand und gewannen mit 25:23. Der zweite Satz war eine klarere Angelegenheit für die Leinestädterinnen. Mit einer guten Spielübersicht konnten immer wieder schöne Angriffsaktionen erfolgreich beendet werden und der Satz ging mit 25:18 nach Leinefelde. Nun kam wieder der oft ominöse dritte Satz im Spiel der SCL-Damen. Schnell führten die Damen vom VV Ammern mit 11:5. Durch Fehler in der Annahme der Leinestädterinnen wurden dem Gegner die Punkte leichtfertig geschenkt und somit auch der Satz mit 25:17. Im vierten Spielabschnitt war es bis zum Stand von 15:15 ein ausgeglichenes Spiel. Doch dann konnte sich der Gast peux á peux absetzen und hatte beim Stand von 24:19 bereits Satzball. Die SCL-Damen konnten insgesamt 5 Satzbälle abwehren und zum 24:24 ausgleichen. Aber am Ende setzten sich die Ammerschen Damen doch noch mit 26:24 durch. Im Tiebreak hieß es jetzt nochmal volle Konzentration und die letzten Kräfte zu mobilisieren. Hier starten die Leinestädterinnen besser und konnten die Schwächen in der Abwehr des Gegner immer wieder ausnutzen und führten beim Seitenwechsel mit 8:3. Diesen Vorsprung gaben sie bis zum Schluss nicht wieder her und siegten am Ende mit 15:9.

Im zweiten Spiel gegen TSV Motor Gisperleben fanden die Leinestädterinnen gut ins Spiel und konnten im Angriff immer wieder sehenswerte Punkte erzielen und fuhren einen nie gefährdeten 25:14 Satzgewinn ein. In Spielabschnitt zwei gerieten die Gisperslebener Damen durch  10 Aufschläge in Folge von Corinna Hartmann mit 17:7 ins Hintertreffen. Jedoch ruhten sich die SCL-Damen ein wenig auf diesem Punktevorsprung aus und gewannen am Ende lediglich mit 25:21. In diesem Spiel sollte nun auch gleich der dritte Satz erfolgreich bestritten werden. So begannen die Gastgeberinnen auch hoch konzentriert und setzten die Annahme des Gegners immer wieder unter Druck, so dass diese nur selten zum Aufbau ihres Angriffsspiels kamen. Mit einem beruhigenden Polster von 13:7 Punkten wurde der Satz durch die Leinestädterinnen souverän mit 25:19 zu Ende gespielt und das Spiel mit 3:0 gewonnen.

Im Spiel zwischen VV Ammern und TSV Motor Gispersleben setzte sich Ammern mit 3:2 (25:16;18:25;25:21;20:25;15:6) durch.

Durch die beiden Siege ist der SC Leinefelde jetzt Punkt- und Satzgleich an der Tabellenspitze mit den Damen des VfB Bischofferode in der Landesklasse Nord. Am 14.01.2012 kommt es dann in Sondershausen zum direkten Aufeinandertreffen der beiden führenden Mannschaften.

Der SCL spielte mit Judith Köhler, Stephanie Kneipel, Corinna Hartmann, Nadja Nielebok, Christin Hebestreit, Anika Schüler, Isabell Aster und Andrea Klippstein.

 

15626 Views • Kategorien: Abteilung Volleyball
« Viele fleißige Hände » Zurück zur Übersicht « Deutsche Meisterschaft der Damen 2013 im eigenen Land »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge



Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan