21-04-2018 





Sieg und Niederlage am Heimspieltag

Geschrieben von Andrea am 17.11.13 um 11:15 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Kategorie: Abteilung Volleyball

Am vergangenen Samstag gastierten in der Turnhalle in der Leinefelder Bergstraße die Mannschaften von Arnoldi Gotha und USV Erfurt. Das erste Spiel gegen die Erfurterinnen gewannen die SCL-Damen knapp mit 3:2 und in der ersten Runde des Thüringen Pokals behielten die Damen des USV mit 3:0 die Oberhand. Gegen Gotha war es das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison.

Der erste Spielabschnitt gegen Arnoldi Gotha war recht ausgeglichen. Die Annahme stand auf beiden Seiten gut und im Angriff fehlte auf beiden Seiten die nötige Durchschlagskraft. Die Gastgeberinnen lagen immer mit 2 bis 3 Punkten in Front. Erst gegen Satzende wendete sich das Blatt und mit 5 Aufschlägen in Folge sicherte sich Gotha den ersten Satz mit 25:23. Im zweiten Satz agierten die Leinefelderinnen dann konzentrierter und punkteten mit guten Angriffen immer wieder. Einziges Manko in diesem Satz waren auf beiden Seiten zu viele verschenkte Punkte beim Aufschlag. Der SCL gewann am Ende trotzdem recht deutlich mit 25:15. Auch im dritten Spielabschnitt führten die Gastgeberinnen bereits mit 17:13 ehe es wieder zu Problemen in der Annahme kam und darauf resultierend konnte der Gegner nicht mehr unter Druck gesetzt werden. Aber der Satz ging am Ende doch noch mit 25:23 an die Leinestädterinnen.  Der  geschlossenen Mannschaftsleistung im vierten Satz hatten die Damen von Arnoldi dann nichts mehr entgegen zu setzen und wie den zweiten Satz wurde dieser auch mit 25:15 gewonnen. Der Endstand 3:1 für Leinefelde.

Im zweiten Spiel lagen die Damen des SCL schnell mit 14:9 im Hintertreffen. Durch eine gute Aufschlagserie kämpften sie sich wieder auf ein 16:18 bzw. 20:22 heran, aber am Ende gewannen die Landeshauptstädterinnen mit 25:20. Im zweiten Satz ein Spiegelbild des Ersten. Die Gastgeberinnen lagen wieder mit fünf Punkten zurück und kämpften sich wieder heran, aber Erfurt siegte mit 25:19. Im dritten Satz musste jetzt seitens der Einheimischen alles auf eine Karte gesetzt werden um einen Sieg noch zu ermöglichen. Diesmal erarbeiteten sie sich den Punktevorsprung durch gute Übersicht im Spielaufbau und Angriff. Doch am Satzende wurde es wieder eng, aber die SCL-Damen gewannen knapp mit 26:24. Im vierten Satz kam seitens der Erfurterinnen kaum eine Gegenwähr. Die Gastgeberinnen wie spielten wie aus einem Guss und überwanden den Block ein ums andere mal. Der Satz ging mit 25:14 nach Leinefelde. Jetzt galt es den Rückenwind mit in den Entscheidungssatz zu nehmen und wie im Hinspiel wieder zu gewinnen. Bis zum Stand von 10:7 lag man auch in der Erfolgsspur, doch nach einer Auszeit des USV war die Luft raus. Sechs Punkte der Erfurterinnen in Folge konnten nicht mehr aufgeholt werden und der USV gewann mit 15:11.

Alles in allem war an diesem Spieltag doch wieder ein Aufwärtstrend zu erkennen nachdem man sich vorangegangenen Spieltag nicht so gut präsentierte.

Der SCL spielte mit Judith Köhler, Melissa Wagner, Stephanie Kneipel, Dorothee Maulhardt, Anika Schüler, Corina Hartmann, Nadja Nielebock und Andrea Grimm.

23689 Views • Kategorien: Abteilung Volleyball
« SCL Mädchen starteten bei der Landesmeisterschaft im Gerätturnen » Zurück zur Übersicht « Rekordsieg für Damen »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge



Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan